Hummus – Paste aus Kichererbsen und Tahini

Zunehmend findet Hummus Eingang in unsere Küche. Dies ist eine Paste aus Kichererbsen, Tahini-Mus (Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern), Olivenöl und Zitronensaft.

Die Zubereitung ist einfach. Vorteil der selbst zubereiteten Speisen ist, dass man weiß, was enthalten ist und dass es frisch ist. Sollte etwas übrig bleiben kann es eingefroren werden.

250 g Kichererbsen werden über Nacht in reichlich Wasser eingelegt. Am folgenden Tag wird das Wasser abgegossen, die Kichererbsen mit reichlich Wasser abgespült und ca. 30 Min. bei mittlerer Hitze gekocht. Nachfolgend wird das Wasser abgegossen, die Kichererbsen sollten abkühlen.

Gekochte Kichererbsen, 4 Esslöffel Tahini-Paste, 8 Esslöffel Olivenöl und 100 ml Zitronensaft in einem Mixer pürieren. Nach Belieben können Salz, Kümmel, Pfeffer und Petersilie hinzugegeben werden. Zur Dekoration eignen sich Oliven und Petersilie.

Guten Appetit!

Hinweis: Tahini-Paste gibt es gesalzen und ungesalzen. Wenn die gesalzene Variante verwendet wird, sollte man mit der Zugabe von Salz vorsichtig sein.

zuletzt bearbeitet am: 9. April 2017 um 10:49.